Studie Erfolgsfaktor Stimme© – Konkrete Ergebnisse

Die Studie wurde von Barbara Blagusz – sozusagen in den Jahren 2012-2016 durchgeführt*

Teile der Studie werden weitergeführt.**

1. Kerndaten – Studienergebnisse 2012-2016

400 Befragte – 200 Österreicher, 200 Deutsche (Nord und Süddeutschland) mit direktem Kundenkontakt
120 Personen Stimmaufnahme (60 Österreich – 60 Deutschland) 80 F, 40 M

2. Zufriedenheit
7% sind mit Stimme sehr zufrieden (28)
78% wünschen sich Verbesserung in Stimmqualität und Sprechwirkung (312)
15% sind mit Stimme unglücklich (60)

3. Wunsch nach Stimmveränderung, wenn dies einfach möglich wäre (ja/nein/eher ja, eher nein)
79% (ja + eher ja)
21% (nein, eher nein)

Mehrfachnennungen der Veränderung waren möglich
87% wünschen sich mehr Sicherheit (35%), Glaubwürdigkeit (10%) und/oder Kompetenz (42%) (348)
18% weniger Lampenfieber (72)
7% Stimme gesund erhalten (28)
4% nicht so krächzend, heiser, rauh zu klingen (16)

Ergebnisse:
Geografische Verteilung derer, die sich mehr Kompetenz wünschen
(von diesen 42% siehe oben) (168)
26% Norddeutschland (44)
74% Österreich und Süddeutschland (124)

Wunsch nach mehr Kompetenz – je nach Einsatzgebiet (100%)
12% haben Kunden ausschließlich aus Ihrer Region bzw. Bundesland
36% haben Kunden innerhalb von 3 Bundesländern
52% haben auch Kunden außerhalb des eigenen Bundesgebiets
von diesen 52% (208) – alle 208 befinden sich unter jenen, die sich mehr Kompetenz bzw. mehr Sicherheit gewünscht haben. !!!
(davon 23% Norddeutsche, 77% Österreicher bzw. Süddeutsche)

4. Allgemeine Verteilung der primären Betonungsmuster aus der Stimmprobe
120 Personen – 80 Frauen 40 Männer
35% zu hoch – (mit Stimmfrequenzmesser Stimmspannung Stresslevel) (42)
59% Tonhöhen darin enthalten sind auch alle, die zu hoch sprechen) (71)
29% Lautstärke (35)
12% Tontiefe (14)

Geschlechter-Verteilung, derer die entweder mit Tonhöhe betonen oder zu hoch sprechen
76% Frauen (54)
24% Männer (17)

Geografische Verteilung mit Tonhöhe oder zu hoch
69% aus Österreich oder Süddeutschland (49)
31% aus dem Norden Deutschlands (nördlich von Kassel) (22)

Verteilung derer, die auch oder nur mit Lautstärke betonen
Geografische Verteilung
74% aus dem Norddeutschen Bereich (26)
26% aus Österreich oder Süddeutschland (9)

Interpretation:
Im Norden Deutschlands wird stärker mit Lautstärke betont, daher weniger Wunsch nach mehr Kompetenz – dies steigt auch nicht, wenn über die regionalen Grenzen hinaus kommuniziert wird.
In Österreich bzw. Süddeutschland ist der Anteil derer, die zu hoch oder mit Tonhöhen sprechen größer. Dort ist auch der Wunsch nach mehr Kompetenz klar erkennbar – und steigt sogar noch, wenn über die Landesgrenzen hinaus kommuniziert werden soll (Beispiel: Österreicher mit norddeutschem Kunden) (Grenze liegt ca. auf der Höhe von Kassel)

5. Halten Sie die Stimme für trainierbar?
65 % ja bzw. leicht veränderbar
30% weiß nicht
5% nein

6. Ist eine gute Stimme karriereentscheidend?
92 % ja (67 % „sehr wichtig“, 35 % „wichtig“)

7. Kundenorientierung – Kunden wollen mit Menschen sprechen
82 % Persönlicher Kundenkontakt wird als positiv bewertet (am Telefon: 35 % „sehr wichtig“, 57 % „wichtig“).
87% Im Reklamationsfall steigt dieser Wert enorm (68 % „sehr wichtig“ 19 % „wichtig“).

Derzeit läuft noch eine Untersuchung mit Studenten der FH Tourismus**

Über sozusagen.at
Barbara Blagusz, Inhaberin von sozsuagen.at, ist eine international anerkannte Expertin auf dem Gebiet Stimme und Sprechtechnik in Beratung und Verkauf – besonderer Fokus: „der Dialog“. Als Trainerin aus dem Verkauf kommend, forscht sie in dem noch wenig analysierten Gebiet der Stimme im Verkaufskontext. Konzept: der Stimmcode©- Betonungsmuster für die Praxis. Ihre Studie zur Stimme unter Angestellten mit Kundenkontakt in Österreich und Deutschland, die im Jahr 2012 begonnen wurde, läuft voraussichtlich noch bis Ende 2015. Weitere Informationen unter www.sozusagen.at.


Ansprechpartner
Mag. Barbara Blagusz
so.zu.sagen – Die Stimme im Verkauf
Ungargasse 21
7350 Oberpullendorf
Tel: +43 (699) 13135555 E-Mail: blagusz@sozusagen.at
www.sozusagen.at

*Die Studie und ihre Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die Rechte der Verbreitung, der Vervielfältigung, der Wiedergabe sowie der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen bleiben vorbehalten. Teile der Studie dürfen nur unter Angabe des Namens “Barbara Blagusz” sowie der Homepage www.sozusagen.at der Studienleiterin Barbara Blagusz zitiert werden.